Er ändert Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein. Daniel 2,21

Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker. Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten und deinen Namen nicht preisen? Offenbarung 15, 3-4

Fürsten, Könige und Kaiser kommen und gehen. Und mit ihnen ihre Reiche und ihre Politik. Wer selbst in einer Diktatur leben musste, der weiß von der Ungerechtigkeit und den Einschränkungen von Freiheit. Auch heute noch gehen Menschen auf die Straße und wehren sich gegen die Systeme und ihre Ungerechtigkeit in ihrem Land. In Europa zeigten Diktaturen die grausame Fratze der Menschenverachtung. Dies sollten wir nie wieder zulassen! Das System in unserem Land ist aber nicht mit den Diktaturen zu vergleichen, wie es uns manche glaubhaft machen wollen! Im Interesse der Menschen müssen unliebsame Entscheidungen getroffen werden, die nicht allen schmecken. Je mehr sich daranhalten, um so stärker ist der Erfolg.

Eine Fabel aus der Pflanzenwelt erzählt uns von diesem Widerstand gegen das Böse: Eine Eiche und ein Schilfrohr stritten sich über ihre Stärke und Festigkeit. „Jeder Windhauch bewegt dich hin und her…“, sagte überheblich die Eiche zum Rohr. Dieses entgegnete kein Wort. Nach einer Weile erhob sich ein heftiger Sturm. Der Eichbaum stemmte sich ihm entgegen und brach, während das Schilfrohr den Windstößen nachgab und im Schutz der vielen anderen Rohre unbeschädigt blieb.

Im Geiste mit vielen Gleichgesinnten heißt es auch heute wieder Farbe bekennen und Widerstand leisten. Wir müssen der Gefährdung trotzen und uns in der Gemeinschaft für das Wohl aller einsetzen, auch für das Wohl der Schwachen. So sollten in diesen Tagen die Schutzregeln an erster Stelle stehen und die angebotenen Tests genutzt werden! Sich testen zu lassen ist für mich ein Gebot der christlichen Nächstenliebe, zum eigenen Schutz und zum Schutz meines Nächsten. Je mehr sich gegen die Gefahr wehren, um so größer wird der Widerstand und der Schutz für jeden einzelnen.

Einen gesegneten Tag wünscht Ihnen,

Ihr Pfarrer Martin Krautwurst.

PS: Diese kurzen Andachten enden am Samstag den 21.11.2020. Ab Sonntag können Sie dann wieder die Gottesdienste live aus der Christuskirche in Meran auf Facebook verfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s